Freiwillige Feuerwehr Burg (seit 1872)

 

Wehrleiter der FF Burg:

Herr Wolfram Stukenberg

Gerätehaus
Brüderstraße 42
Tel.: +49 (3921) 2222
Fax. : +49 (3921) 779901
E-Mail: Feuerwehr-Burg@t-online.de

 

Aufgaben der Feuerwehr der Stadt Burg sind:

  • Für eine Kreisstadt mit ihren sechs Ortschaften - gemeinsam mit den Ortsfeuerwehren - (ca. 24.000 Einwohner) den Brand und Katastrophenschutz sicherzustellen
  • Hilfeleistungen für Unfälle auf der Bundesautobahn 2, den Bundesstraßen 1 und 246a, den Schiffsverkehr auf der Elbe und den Elbe-Havel-Kanal sowie auf der Bahnstrecke Hannover-Berlin durchzuführen
  • Unsere Einsatzbereitschaft ist wichtig für den größten Bundeswehrstandort in Sachsen-Anhalt, den Industrie- und Gewerbepark an der B246a, für die JVA Burg (Madel) sowie für die großen Waldgebiete, die die Stadt Burg umgeben

Die Alarmierung der einzelnen benötigten Einsatzkräfte der Feuerwehr Burg erfolgt in der Regel über Funkmeldeempfänger als "stiller Alarm". Im wöchentlichen Wechsel gibt es jeweils eine so genannte diensthabende Schleife. Zusätzlich werden die vier Sirenen im Stadtgebiet und alle Funkmeldeempfänger bei zumeist schwerwiegenden Ereignissen wie z. B. Wohnungsbrand und Personen in Notlage ausgelöst. Das Auslösen der Alarmgeräte erfolgt von der Rettungsleitstelle der Kreisverwaltung.
Die laufende Ausbildung (u. a. mit vielen Übungen) der Burger Stadtfeuerwehr findet, jeweils donnerstags um 20.00 Uhr, im Feuerwehrgerätehaus statt.
Der Großgerätebestand der Burger Stadtfeuerwehr besteht aus 10 Fahrzeugen, 6 Anhängern mit Sonderausstattung und einem Rettungsboot. Hinzu kommen die Fahrzeuge der sechs Ortsfeuerwehren Detershagen, Ihleburg, Niegripp, Parchau, Schartau und Reesen.
Die Wehr hat insgesamt 61 Mitglieder (Aktive, Jugend, Altersabteilung). Im Jahr 2014 mussten die 41 aktiven Frauen und Männer der Wehr 31 Brände löschen und 51 Mal Hilfe leisten (z. B. Verkehrsunfälle, umgestürzte Bäume). Zu 44 Einsätzen waren sie vergeblich zum Einsatzort geeilt, weil insbesondere Brandmeldeanlagen einen Alarm fehlerhaft ausgelöst hatten oder in 2 Fällen böswillig die Wehr alarmiert wurde. Zu sonstigen Einsätzen wurde die Wehr 7 Mal alarmiert. Zum Einsatz fuhren bis zu fünf Fahrzeuge aus der Burger Stadtfeuerwache.
Im Jahr 2014 wurde die Burger Stadtfeuerwehr 133 Mal alarmiert. Die Einsatzzahlen sind seit Jahren auf fast gleich bleibendem Niveau (Jahr 2008: 124, 2009: 113, 2010: 126, 2011: 121, 2012: 154,  2013: 142).




Waldbrandwarnstufe 5
gültig ab 03.07.2015






Share |
QR-Code für diese Seite