Partnerstädte der Stadt Burg

Gummersbach

Am 1. November 1990 kam es zur Vertragsunterzeichnung mit der Stadt Gummersbach, die eine Städtepartnerschaft besiegelte. 

"In dem Bewusstsein, dass sich die Einheit Deutschland nach der wiedergewonnenen staatlichen Einheit auch in den Herzen der Menschen vollziehen muss, vereinbaren die Stadt Burg und die Stadt Gummersbach eine Städtepartnerschaft." - Mit diesem Satz beginnt die Urkunde über die Städtepartnerschaft zwischen den beiden Städten. 

Die Partnerschaft ist eine typische deutsch-deutsche Städtepartnerschaft, die nach der Wiedervereinigung Deutschlands unverzichtbare Beiträge für die Begegnung und das Zusammenwachsen der Menschen in beiden Teilen Deutschlands geleistet hat. Über die Partnerschaft zu Gummersbach lernte die Stadt Burg darüber hinaus zahlreiche europäische Freunde und Städtepartner Gummersbachs kennen. Die Stadt Gummersbach koordiniert und initiiert Projekte und Vorhaben freier Träger der Kultur- und Sozialarbeit, von Sport- und Städtepartnerschaftsvereinen, die die Städtepartnerschaft mit unterschiedlichen Städten in Europa mit Leben erfüllen. Jährlich finden Treffen zwischen Gummersbach und Burg statt.

Sehr vieles hat sich getan - unsichtbar für viele. Ein sichtbares Ergebnis dieser Partnerschaft ist z.B. das Berufliche Bildungszentrum (BBZ), das ohne eine solche Partnerschaft und großem persönlichen Einsatz vieler, in dieser Form nicht existieren würde. Unsichtbar auch die Leistungen, die beim Aufbau einer leistungsfähigen Verwaltung vollbracht wurden.

Die Stadt Gummersbach liegt im Oberbergischen Land (Nordrhein-Westfalen), ca. 50 Km von Köln. Eine landschaftlich reizvolle Umgebung bietet viel Freiraum für Erholung, Sport und Ruhe. In Gummersbach, der Kreisstadt des Oberbergischen Landes, leben etwa 52.000 Einwohner.

Link: http://www.gummersbach.de/

Link direkt zu den Städtepartnerschaften: http://www.gummersbach.de/staedtepartnerschaften/burg

 




La Roche-sur-Yon

 

Ebenfalls bestehen 25 Jahre intensive Beziehungen mit der Partnerstadt La Roche-sur-Yon. Die Städtepartnerschaft wurde dann am 29. Oktober 2005 mit Unterzeichnung einer Partnerschaftsurkunde formal bestätigt.

Gegründet 1804 von Napoleon war La Roche-sur-Yon nichts weiter als ein von Buschwerk eingeschlossenes Dorf. Heute ist die Stadt Mittelpunkt des Departments Vendee und erfährt eine außerordentliche Entwicklung, die aus ihr eine moderne Stadt des 21. Jahrhunderts macht.

La Roche-sur-Yon liegt im Nordwesten Frankreichs und hat ca. 55.000 Einwohner. 20 Minuten entfernt findet man die Strände des Atlantiks, ca. 40 Minuten entfernt liegt Nantes. Der Fluß Yon durchzieht die Stadt als Hauptachse.

Die Stadt ist kultureller u. ökonomischer Mittelpunkt des Departments Vendee u. entwickelt sich dynamisch. Sie ist durch ihre Originalität und ihrem Zuschnitt einzigartig in Frankreich. Der fünfeckige Stadtkern, Zentrum für eine ausgedehnte Ortschaft mit eher geringer Bebauungsdichte, wird als seltener Überrest der napoleonischen Zeit angesehen.

La Roche-sur-Yon zieht - insbesondere auch wegen seiner landschaftlich schönen Umgebung - jährlich tausende Touristen  an. Typisch für das städtische Leben sind viele künstlerische Angebote, z. B. die Veranstaltungsreihe "Die Sommer-Cafes". Die Stadt ist europaoffen u. bindet ihre Bürger aktiv in öffentliche Entscheidungsprozesse ein.

Immer mehr Freizeitaktivitäten werden angeboten und die Attraktivität der Stadt wird dadurch weiter erhöht. Die Stadt La Roche-sur-Yon und ihr Partnerschaftsverein AEIN pflegen intensive europäische Kontakte, unter anderen zu den deutschen Partnern Burg u. Gummersbach. Ein Austausch zu europäischen Themen findet regelmäßig statt und findet seinen Höhepunkt in den jährlichen Treffen.

Link: http://www.ville-larochesuryon.fr/




Tira

Die Stadt Tira liegt ca. 30 km nordöstlich von Tel Aviv und hat etwa 20.000 Einwohner. Es handelt sich um eine arabisch geprägte Stadt, in der überwiegend Moslems wohnen. Vorzufinden sind Handel, Landwirtschaft und Industrie.
Interessant ist der "Suk as Sabbit" ein Wochenmarkt zu dem jeden Samstag viele Besucher aus der Umgebung angereist kommen. Die Landwirtschaft spielt nur noch eine untergeordnete Rolle. Derzeit arbeiten nur noch 10 % der Bevölkerung im Obst- und Gemüseanbau. Es gibt in Tira 4 Grundschulen, 2 Mittelschulen, 1 Gymnasium sowie eine Schule für geistig und körperlich behinderte Kinder, eine Schule für lernschwache Kinder und eine Behindertenwerkstatt.
Auch ein Altersheim und eine Altenbegegnungsstätte werden vorgehalten. Ein Kulturzentrum mit vielfältigem Kursangebot für Kinder und Jugendliche am Nachmittag erfreut sich großer Beliebtheit.
Außerdem verfügt Tira über ein Freibad und ein Fußballstadion. Aber auch andere sportliche Aktivitäten wie Karate und Basketball sind in den Vereinen möglich.

Die Urkunde über die Städtepartnerschaft zwischen Tira und Burg wurde am 15. September 2001 anlässlich des 2. Rolandfestes in Burg mit folgendem Wortlauf unterzeichnet:

"In dem Bewusstsein der Völkerfreundschaft zwischen dem Staat Israel und der Bundesrepublik Deutschland, die sich auch in den Herzen vollziehen muss, vereinbaren die Stadt Tira und die Stadt Burg eine Städtepartnerschaft.

Mit dieser Partnerschaft wollen wir dazu beitragen, dass es zwischen den Bürgern, Vereinen, Verbänden und Institutionen beider Städte zu einer raschen und fruchtbaren Zusammenarbeit und dauerhaften Freundschaft kommt.

Wir vollziehen diese Verschwisterung im Geiste gegenseitiger Freundschaft und in dem Bestreben, den Austausch auf allen Gebieten zu fördern und die persönlichen Beziehungen zwischen unseren Bürgern, besonders der Jugend, zu pflegen.

Dies geschieht in der festen Überzeugung, dass die Partnerschaft zu einer erweiterten europäischen Integration der Völker im Sinne der Achtung und des gegenseitigen Verständnisses anderer Kulturen und Lebensweisen beiträgt."




Afandou

Die Insel Rhodos, im Süden der Ägäis gelegen, ist ca. 78 km lang und an der breitesten Stelle 35 km breit (ca.1.400 qkm Gesamtfläche). Sie ist damit die größte Insel im Dodekanes und die viertgrößte von Griechenland. Rhodos hat ca. 115.000 Einwohner, von denen über die Hälfte (60.000) in Rhodos-Stadt lebt. Unsere Partnerstadt Afandou liegt etwa 2,5 km landeinwärts an der Ostküste auf der Sonneninsel Rhodos. Von der Hauptstadt Rhodos ist Afandou ca. 18 km entfernt. Das Dorf  Afandou ist vom Meer aus nicht zu sehen und hat daher wohl auch seinen Namen bekommen, denn "afantis" heißt so viel wie "unsichtbar". Afandou besitzt den längsten und saubersten Kieselstrand der Insel. Kristallklares blaues Wasser zieht sich auf eine Länge von 3 km hin. Vom Flughafen in weniger als 30 Minuten erreichbar ist Afandou ein ideales Ferienziel (bestehend aus den beiden traditionellen Dörfern Afandou und Archipoli sowie dem Ferienort Kolymbia). Die 5000 Einwohner Afandous verbindet eine Besonderheit mit Gummersbach, woraus enge Kontakte und freundschaftliche Beziehungen herrühren. In Afandou wird auch an Deutschland erinnert, denn es gibt in dem Ort einen Gummersbacherplatz. Dieser Platz hat den Namen bekommen, weil viele Bewohner aus Afandou eine Zeit lang in Deutschland (und dort eben viele in Gummersbach) gearbeitet haben und es mittlerweile eine Städtepartnerschaft mit Gummersbach und eine Freundschaft mit der Stadt Burg gibt. Diese Freundschaften werden auch gepflegt.



Share |
QR-Code für diese Seite
Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.