Herr Steib erläutert die Vorlage. Herr Lauenroth merkt an, dass vor längerer Zeit solch ein Beschluss schon einmal abgelehnt wurde. Auch muss der Platz versicherungstechnisch gesichert werden. Seine Fraktion kann der Vorlage nicht zustimmen, weil das Allgemeininteresse wichtiger ist, als die Interessen weniger Investoren.

 

Herr Dr. Vogt fragt nach, ob das Ufer frei begehbar ist und ob der Schilfgürtel weiterhin geschützt ist. Auch möchte er wissen, ob Bäume gefällt werden müssen.

Frau Noack nimmt Bezug auf die Anfragen und teilt mit, dass die fußläufige Wegebeziehung bestehen bleibt. Das Areal müsste aus Sicherheitsgründen eingezäunt werden. Sie teilt weiter mit, dass die Verwaltung personell nicht in der Lage ist, Kontrollen durchzuführen, um jegliche Nutzung zu unterbinden. Durch die Verwaltung wurden bereits Schilder aufgestellt, dass Camping dort verboten ist. Auch wurden weitere Überlegungen zur Sicherung getroffen, die aber alle mit Kosten verbunden sind. Die Bäume werden in Gänze nicht stehen bleiben können.

 

Herr Engel bedankt sich für die Vorlage. Er merkt auch an, dass das Thema lange nicht in Angriff genommen wurde.

 

Herr Wernecke nimmt Bezug auf die Pappeln und teilt mit, dass diese Bäume sehr alt sind und eine Gefahr darstellen.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Ja:

  1

Nein:

  4

Enthaltung:

  3