Betreff
Beherbergungssteuersatzung
Vorlage
214/2021
Art
Beschlussvorlage

Der Ergebnis- und Finanzhaushalt können nicht ausgeglichen dargestellt werden, daher befindet sich die Stadt Burg weiterhin in der Haushaltskonsolidierung. Trotz weiterer Sparanstrengungen ist, unter Beachtung der Rangfolge der Einnahmebeschaffung, ein Haushaltsausgleich nicht ohne weitere Steuereinnahmen herbeizuführen.

 

Mit Beschluss Nummer 158/2020 hat der Stadtrat im Jahr 2020 einen umfangreichen Maßnahmenkatalog als Prüfauftrag an die Verwaltung gegeben. Die Nummer 18 dieses Kataloges sieht die Einführung einer Beherbergungssteuer vor, welche nun zum 1. Juli 2022 vorgesehen ist.

 

Steuergegenstand ist hierbei das Bereitstellen einer Beherbergungsmöglichkeit gegen Entgelt. Steuerschuldner sind die Betreiber der Beherbergungsbetriebe, welche diese ihren Gästen in Rechnung stellen können. Aus beruflichen Gründen veranlasste Beherbergungen werden nicht besteuert.

 


Anlagen:

Beherbergungssteuersatzung mit Vordruck zur Steuererklärung

 


Der Stadtrat beschließt die in der Anlage beigefügte Beherbergungssteuersatzung der Stadt Burg.

 


Finanzielle Auswirkungen ?

x

ja

 

 

nein

 

1

Gesamtkosten der Maßnahmen (Beschaffungs- Herstellkosten)

2

davon Zuschüsse:

3

jährliche Folgekosten/-lasten

 

                                 EUR

 

Land:                           EUR

 

                                  EUR

 

                                               

 

Sonstige:                     EUR

 

 

 

Veranschlagung im

Teilhaushalt Nr.

HH-Jahr:

 

Produktsachkonto

 

 

Folgejahr:

61110.0000.403500                

 

Verfahrensweise gegenüber der Kommunalaufsicht

 

  Genehmigung

 

  Anzeige

 

  nicht erforderlich